Home

810-403|
200-125|
CISSP|
200-310|
300-101|
300-115|
400-101|
300-320|
70-534|
117-303|
300-070|
300-320|
AWS SYSOPS|
300-075|
ADM-201|
EX200|
210-060|
70-534|
220-901|
300-101|
300-115|
400-101|
300-320|
300-070|
200-125|
AWS SYSOPS|
300-075|
EX200|
SY0-401|
300-208|
CABA|
CSM-001|
70-347|
70-346|
CSSLP|
CWNA-106|
117-303|
70-483|
adm-201 certification |
200-125|
300-075|
210-260|
300-115|
300-101|
210-065|
400-101|
210-060|
70-534|
200-125|
300-075|
210-260|
300-115|
300-101|
210-065|
400-101|
210-060|
aws sysops certification|
200-125|
300-075|
210-260|
300-115 vce|
300-101|
210-065|
400-101|
210-060|
810-403 study guide|
210-060|
300-070|
70-346 Book|
70-346 Exam|
70-346|
200-125|
EX200|
70-534|
70-534 Exam|
210-260|
70-483|
200-310|
200-125 PDF|
200-125|
200-125 Pdf|
200-125 Pdf|
200-125 Dumps|
aws sysops certification|
117-303 dumps|
70-346|
117-303 dumps|
CISSP|
117-303|
117-303 pdf|
300-070|
300-075|
200-310|
200-125|
300-070|
300-070|
300-070|
300-070 PDF|


Sehr geehrte Besucherin,

sehr geehrter Besucher,

willkommen auf der homepage der „Casino-Gesellschaft in Berlin e.V.“!

Die Casino-Gesellschaft gehört zu den ältesten Vereinigungen Berlins.

Sie wurde Ende des 18. Jahrhunderts gegründet, vermutlich im Jahre 1786, dem Todesjahr des Königs Friedrich II.. Ihre Gründung entsprang dem Geist der Aufklärung und knüpfte als Forum des freien Gesprächs an die Tradition der „Tafelrunde“ des Königs an. Die Gesellschaft wurde schnell ein Mittelpunkt des aufblühenden geselligen Lebens der Stadt.

1809 gaben sich die Mitglieder der Casino-Gesellschaft erstmals eine Satzung („Grundgesetz“). In ihr wurde festgelegt, dass es sich bei der Gesellschaft um eine ständeübergreifende Vereinigung handelte. Mitglieder wurden Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Institutionen, des Offizierskorps, der preußischen / deutschen und internationalen Diplomatie, sowie hochrangige Vertreter von Kultur und Wissenschaft.

Ihren Mitgliedern, die sich dem Widerstand gegen das NS-Regime anschlossen und ihr Leben ließen, bewahrt die Casino-Gesellschaft ein besonders ehrenvolles Andenken.

Die Casino-Gesellschaft kann auf eine mehr als zweihundertjährige Geschichte und Tradition zurück blicken, denen sich die Mitglieder auch heute noch verbunden fühlen.

Seit der Wiedervereinigung, aber auch im Zusammenhang mit der Verlagerung der Bundesministerien nach Berlin hat die Casino-Gesellschaft einen neuen Aufschwung zu verzeichnen. Sie hat heute wieder ca. 150 Mitglieder aus allen Lebensbereichen, weit über Berlin hinaus.

Die Casino-Gesellschaft verfolgt keine politischen, religiösen oder kommerziellen Zwecke. Sie begreift sich, wie schon vor zweihundert Jahren, als Forum des freien Gesprächs und Meinungsaustausches. Sie steht in der Mitte der deutschen Gesellschaft und grenzt sich nachdrücklich gegen extreme Positionen auf der linken als auch rechten Seite des politischen Meinungsspektrums ab.

Ihre Mitglieder treffen sich in der Regel am ersten und dritten Mittwoch jeden Monats zu einem Abendessen mit anschließendem Vortrag eines Gastredners. Das Spektrum der Vorträge umfasst insbesondere Themen aus den Bereichen Kultur und Wissenschaften, Geschichte, Wirtschaft und interationale Beziehungen.

Die Mitglieder treffen sich zu ihren Vortragsveranstaltungen in den Räumlichkeiten der Großen Landesloge, Peter-Lenné-Straße 1-3, 14195 Berlin Dahlem.

Der Besuch von Ausstellungen in den Berliner Museen, Botschaften und anderen Institutionen, sommerliche Landpartien in die nähere oder weitere Umgebung Berlins sowie Reisen in das nahe Ausland, zuletzt im Frühjahr 2017 nach Lemberg / Lwiw (Ukraine), runden das Programm ab.

Gäste sind nach vorheriger Anmeldung und in Begleitung eines Mitglieds zu allen unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jörg Metger

Präsident


Unser Programm

Wichtig ist uns eine Grundhaltung der Neugier auf die Welt in all ihren Erscheinungsformen in Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft. Voraussetzung für Vertrauen oder auch Freundschaft unter den Mitgliedern ist nicht die Übereinstimmung in den politischen Meinungen, sondern in den von allen als verbindlich akzeptierten Werten.

Wie sind offen für verschiedene Weltanschauungen und Meinungen, sowohl rechts als auch links auf Basis der freiheitlichen demokratischenGrundordnung unseres Grundgesetzes.

Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht ein differenziertes Vortragsprogramm zu Themen aus Kultur und Wissenschaft, Geschichte und internationaler Politik.

Unter unseren letzten Gästen waren:

  • der ehemalige stellvertretende Landeskonservator Berlins, Dr. Klaus-Henning von Krosig
  • der Direktor des Geheimen Preußischen Staatsarchivs, Prof. Dr. Jürgen Kloosterhuis
  • Prof. Dr. Christian von Weizsäcker
  • Botschafter a.D. Georg Boomgaarden

Eine vollständige Liste der Vortragsveranstaltungen 2008 bis 2016 finden Sie im Archiv.


Unser Veranstaltungsort:

Haus der Großen Landesloge, Peter-Lenné-Straße 1-3, 14195 Berlin
Haus der Großen Landesloge, Peter-Lenné-Straße 1-3, 14195 Berlin

Unser nächstes Treffen:

01Nov

Prof. Dr. Ulrich Kockelkorn: "Hieronimus Bosch"

Mittwoch, Haus der Großen Landesloge


Unsere Ausflüge



Gemeinsame Ausflüge zu inspirierenden Orten sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Gemeinschaft. Unsere Unternehmungen führten uns beispielhaft zur Galopprennbahn Hoppegarten, zum Kloster Neuzelle bei Fürstenberg oder – hierzu unsere Bilder – zur Besichtigung der Apostolischen Nuntiatur in Berlin mit einem Empfang beim Erzbischof Dr. Nikola Eterovic‘. Die letzte Ausflüge führten uns nach Ludwigslust und nach Gelbensande. Dabei suchen wir immer einen regen und unterhaltsamen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu Themen aus Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft.

 

vatikan_001
vatikan_003
vatikan_014
vatikan_027
vatikan_045
vatikan_052

© für diese sechs Motive: Bernd Elmenthaler, 2015



Unsere Reisen


Der dritte Bereich von Aktivitäten, die die Casino-Gesellschaft unternimmt, sind gemeinsame Reisen ins Ausland. Diese führten uns in den letzten Jahren nach Ungarn, Schlesien in Polen, St. Petersburg, Namibia und Lemberg. Von dieser Reise im Jahre 2017 zeigen wir eine kleine Auswahl von Aufnahmen.

Das Reisen bildet sehr; es entwöhnt von allen Vorurteilen des Volkes, des Glaubens, der Familie, der Erziehung.
Es gibt den humanen duldsamen Sinn, den allgemeinen Charakter.

Immanuel Kant (1724-1804)



Lernen Sie uns kennen!

Gäste sind nach vorheriger Anmeldung und in Begleitung eines Mitglieds zu unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.