Zweck der Gesellschaft

Lesen Sie mehr über die Idee unserer Casino Gesellschaft


Seit  unserer  ältesten  erhaltenen  Satzung vom  23. Februar 1809 gilt: 

Bei Errichtung des Casino hat man hauptsächlich beabsichtiget, den Genuss gesellschaftlicher Unterhaltung … und desgleichen Erwerbung und Mittheilung gemeinnütziger Kenntnisse durch Vereinigung der verschiedenen gebildeten Stände zu befördern.

Im Mittelpunkt der Casino-Gesellschaft steht der rege und unterhaltsame Meinungs- und Erfahrungsaustausch von Herren verschiedener Berufe in freundschaftlicher Atmosphäre in der Regel in Verbindung mit einem anregenden Vortrag. Wichtig ist uns eine Grundhaltung der Neugier auf die Welt in all ihren Erscheinungsformen in Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft. Voraussetzung für Vertrauen oder auch Freundschaft unter den Mitgliedern ist nicht die Übereinstimmung in den politischen Meinungen, sondern in den von allen als verbindlich akzeptierten Werten. Diese Werte ergeben sich aus der christlich  und humanistisch geprägten Kultur des Abendlandes, die die Grundlage des Zusammenlebens in unserer gegenwärtigen staatlichen Ordnung ist. In ihrem Mittelpunkt steht die freie, verantwortlich handelnde und in ihrer Würde unantastbare Persönlichkeit.

Die Tradition der Casino-Gesellschaft ist eng mit der Tafelrunde von Sanssouci verbunden, die von Friedrich dem Großen begründet wurde.

friedrich_der_grosse

Friedrich der Große (Ausschnitt), Antoine Pesne ca. 1745
(Mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten)

Das Zeitalter der Aufklärung


Immanuel Kant setzte das Zeitalter der Aufklärung mit dem Jahrhundert Friedrichs gleich. Die Philosophie der Aufklärung enthält die Forderung Kants nach dem Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Bei der Wahrnehmung von Verantwortung bieten die Preußischen Tugenden eine nach wie vor wertvolle Orientierungshilfe: Bescheidenheit, Unbestechlichkeit, Zuverlässigkeit, Pflichterfüllung ohne Eigennutz und die Wahrung von Recht und Gesetz. Auch die Toleranz sehen wir als eine der preußischen Tugenden an.

In dem politischen Testament Friedrichs des Großen von 1752 heißt es: Der Souverän ist der erste Diener des Staates. Diese Haltung kann aus unserer Sicht dahin verallgemeinert werden, dass jeder von uns nicht nur eine Verantwortung für seinen persönlichen Interessenbereich, sondern auch für das Wohl der Allgemeinheit hat.

In der Tradition der Tafelrunde von Sanssouci erwarten wir auch heute von unseren Mitgliedern Weltoffenheit und Offenheit für verschiedene Weltanschauungen und Meinungen. Das bedeutet keine Beliebigkeit: Die politische Neutralität der Casino-Gesellschaft endet sowohl rechts als auch links bei der Missachtung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unseres Grundgesetzes.

Im Laufe der Jahrhunderte waren Monarchen, Kanzler, Minister, Militärs, Industrielle und ausländische Diplomaten in großer Zahl Mitglieder unserer Gesellschaft. Sie haben diese Zeiten und die Casino-Gesellschaft geprägt. Aber auch so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Wilhelm von Humboldt, Harry Graf von Kessler oder Kurt von Hammerstein-Equord finden wir in unseren alten Mitgliederlisten. Durch Sie sind vergangene Zeiten lebendig geblieben.

Mitglieder und ehemalige  Mitglieder der Casino-Gesellschaft, so Carl-Hans Graf von Hardenberg, Ewald von Kleist-Schmenzin, Hans Paul Oster, Kurt von Plettenberg, Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg, Fabian von Schlabrendorff und Adam von Trott zu Solz gehörten zum Widerstand gegen das NS-Regime. Überall, wo Zivilcourage gefordert ist, sollte ihr Handeln Vorbild und Verpflichtung sein.

Die Mitglieder der Casino-Gesellschaft entstammen unterschiedlichen Berufsgruppen, Konfessionen, parteipolitischen Neigungen und regionalen Zugehörigkeiten. Was sie eint, ist der Wunsch nach einem offenen Gedankenaustausch bei gleichzeitiger Tiefe und Toleranz. Dabei spielen ebenso persönliche Erfahrungen wie die Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem und das Verständnis für das Ganze einer Gesellschaft eine wesentliche Rolle.


000-031
98-369
1Z0-528
000-537
P8060-028
1Z0-067
JN0-102
642-997
70-465
1Z0-851
200-601
74-409
500-290
010-151
70-532
1Z0-207
C2090-303
1Z0-880
200-105
070-331
70-346
210-060
070-480
210-260
70-695
M2010-720
OG0-093  
210-065  
101-400  
352-001  
70-246  
OG0-093  
350-060  
LX0-103  
C_TFIN52_66  
400-101  
9A0-385  
2V0-620  
EX200  
70-177  
300-075  
CISM  
ADM-201  
70-178  
200-125  ,
640-911  
JK0-022  
OG0-091  
70-488  
LX0-104  
101-400  
MB5-705  
9L0-012  
200-125  ,
c2010-657  
EX200  
70-346